Ciech Sarzyna

Aktuelles

In der „Galerie R_Z” in Rzeszów fand eine festliche Zusammenfassung des Wettbewerbs „GeniusSaeculi – der Zeitgeist…” statt.

Am 9. August dieses Jahres um 18:18 in der „Galerie r_z” in Rzeszów fand die Finissage der Ausstellung „GeniusSaeculi – der Zeitgeist…”, deren Mäzenin die Gruppe CIECH war, statt. Dies war eine festliche Zusammenfassung des Wettbewerbs, in dem die den Künstlern gestellte Aufgabe darin bestand, sich in ihren Werken auf künstlerische Tätigkeit von Magdalena Abakanowicz zu berufen.

Die Hauptattraktion der Finissage stellte die öffentliche Bekanntmachung der Preisträger des Wettbewerbs und Präsentation des Katalogs mit den interessantesten Bildern der zum Projekt gemeldeten Arbeiten dar. Grand Prix des Gesamtpolnischen Kunstwettbewerbs „GeniusSaeculi – der Zeitgeist…” für einen Satz von zwei Arbeiten aus der Serie „WIEDERGEWONNENE MATERIE“ hat Herr Sylwester Stabryła gewonnen.

Das Ziel des Projekts „GeniusSaeculi – der Zeitgeist…” war es, einer der hervorragendsten polnischen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts – Magdalena Abakanowicz, zu gedenken. Die Initiatoren des Projekts waren die Fakultät für Kunst und das Institut für Philosophie der Universität Rzeszów, sowie Verband Polnischer Bildender Künstler (Zweigniederlassung Rzeszów). Die zur Teilnahme am Projekt eingeladenen Künstler hatten die Aufgabe, sich in ihren Werken auf Eigenschaften und das Wesen der künstlerischen Tätigkeit von Magdalena Abakowicz zu berufen.

CIECH Sarzyna – eine der Gesellschaften unserer Gruppe – war über 20 Jahre die Mäzenin der künstlerischen Tätigkeit von Magdalena Abakanowicz, indem sie der Künstlerin das durch die Gesellschaft hergestellte Epoxidharz übergab – ein Material, das der Künstlerin zur Schaffung außergewöhnlichen Arbeiten diente. Aus diesem Grund fühlen wir eine besondere Verbindung mit dieser hervorragenden polnischen Künstlerin und haben uns zum Ziel gemacht, ihre künstlerische Tätigkeit intensiv zu fördern. Seit 2016 veranstalten wir unterschiedliche Ausstellungen der durch unsere Firma gesammelten Arbeiten von Magdalena Abakanowicz und machen diese einem breiten Publikum zugänglich. Ich freue mich, ein weiteres Projekt unterstützen zu können, das einerseits des Weltrufes der Künstlerin gedenkt, andererseits das Potential junger Künstler freisetzt, die in ihre Fußstapfen treten können – hat Mirosław Kuk, Pressesprecher der Gruppe CIECH während der Finissage gesagt.

Aus fast 50 zum Wettbewerb gemeldeten Arbeiten hat das Jury 29 gewählt, welche durch die gemeinsame Ausstellung in der „Galerie r_z“ in Rzeszów ausgezeichnet wurden. Die Jury setzte sich, neben namentlich eingeladenen Künstlern – Kunstpädagogen und Kunsthistorikern, aus Vertretern der Fakultät für Kunst der Universität Rzeszów, des Instituts für Philosophie der Universität Rzeszów, des Verbands Polnischer Bildender Künstler (Zweigniederlassung Rzeszów), der Firma CIECH S.A. und des Fernsehsenders TVP Rzeszów sowie des Rundfunk Rzeszów zusammen.

Als Vertreter der Kunsthochschule – der Fakultät für Kunst der Universität Rzeszów, und gleichzeitig des Verbands Polnischer Bildender Künstler, ist es mir unglaublich angenehm, dass wir bei der Umsetzung dieses für unser Milieu sehr wichtigen Projekts nicht nur die Unterstützung von lokalen Entscheidungsträgern im Bereich Promotion von Kultur und Kunst erhalten, sondern auch, vor allem, mit großzügigem Mäzenatentum seitens der Gruppe CIECH rechnen können. Es kommt sehr selten in unserer Region vor, so große und professionelle Unterstützung bei der Promotion der Hochkultur seitens lokalen Firmen oder Geschäftsleuten zu erhalten – so Prof. Marek A. Olszyński, Prodekan für Promotion und Entwicklung der Fakultät für Kunst der Universität Rzeszów, während der Finissage.

Grand Prix des Gesamtpolnischen Kunstwettbewerbs „GeniusSaeculi – der Zeitgeist…” für einen Satz von zwei Arbeiten aus der Serie „WIEDERGEWONNENE MATERIE“ hat Herr Sylwester Stabryła gewonnen. Die Preisträger im Wettbewerb waren ebenfalls: Frau Patrycja Longawa für die Arbeit unter dem Titel „GEDRÄNGE”, Frau Anna Micał für die Arbeit unter dem Titel "INTERIOR" und Frau Monika Maziarz für die Arbeit unter dem Titel „VERKRIECHEN”. Mit Diploma wurden Frau Paulina Dębosz, Herr Paweł Kin, Herr Michał Mieszkowicz und Herr Maciej Pęcak ausgezeichnet.

Das Projekt, das eine natürliche Folge eines großen Interesses an der Ausstellung von Arbeiten von Magdalena Abakanowicz aus der Sammlung von der Firma CIECH in der „Galerie r_z“ war, fand unter medialer Schirmherrschaft vom Rundfunk Rzeszów und Fernsehsender TVP Rzeszów statt.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir teilen Ihnen mit, dass wir Cookies verwenden, um unsere Website auf Ihre individuellen Bedürfnisse abstimmen zu können. Bitte klicken Sie HIER, um mehr über Datenschutz zu erfahren, einschließlich Änderung der Einstellungen im Bereich von Cookies. Wenn keine Änderungen in den Browsereinstellungen vorgenommen werden, werden diese Dateien auf dem von Ihnen verwendeten Gerät gespeichert.