Ciech Sarzyna

Aktuelles

Am 17. November im Musiktheater Łódź fand Vernissage der einzigartigen Arbeiten von Magdalena Abakanowicz aus der CIECH-Sammlung statt

Im renovierten Foyer des Musiktheaters in Łódź war eine einzigartige Sammlung der Arbeiten einer der bekanntesten polnischen Künstlerinnen, Magdalena Abakanowicz, zu sehen.

Die Ausstellung wurde mit festlicher Vernissage eröffnet, welche für breites Publikum sorgte. Die der Gruppe CIECH gehörende Sammlung von Werken von Magdalena Abakanowicz kann bis zum 20. Dezember dieses Jahres bewundert werden. Der Eintritt ist kostenlos.

„Es ist eine Ehre für uns, dass wir in unserem Theater die Arbeiten einer so hervorragenden Künstlerin zeigen können. Wir wollen eine Kultureinrichtung sein, die sich nicht nur auf Theater und Musik beschränkt, ist aber offen, andere Zweigen der Kultur zu unterstützen. Ich freue mich riesig, dass wir dank Freundlichkeit und Engagement des Vorstands von CIECH S.A., des Führers der polnischen Chemiebranche und des wichtigen Trägers für unsere Wirtschaft, eine so interessante Ausstellung bei uns präsentieren können“ – so Grażyna Posmykiewicz, Direktorin des Musiktheaters Łódź, während der Vernissage.

Die Vernissage, welche am 17. November dieses Jahres stattfand, erweckte großes Interesse in den Medien und unter Kunstliebhabern, die um 18 Uhr zahlreich im Foyer des Musiktheaters angekommen sind, um die bisher dem breiten Publikum nicht bekannte Sammlung von Arbeiten von Magdalena Abakanowicz bewundern zu können.

„Die Idee, mit der Künstlerin zusammenzuarbeiten, entstand in Nowa Sarzyna, wo eine der Produktionsgesellschaften der Gruppe – CIECH Sarzyna, ihren Standort hat. Dort werden neben Pflanzenschutzmitteln Epoxidharze hergestellt, die für Magdalena Abakanowicz zum Arbeitsmaterial wurden. Die dieser einzigartigen CIECH-Sammlung angehörenden Werke wurden als Ausdruck der Dankbarkeit seitens der Künstlerin an die Gesellschaft geschenkt, die auf diese Weise die über zwanzig Jahre lange Zusammenarbeit mit der Firma auszeichnen wollte“ – so Roman Skrzypczak, Kurator der Ausstellung.

Für die Kunstkenner wird es sicherlich interessant sein, die bisher nicht bekannten Werke der Ikone polnischer und Weltkunst des 20. Jahrhunderts, Magdalena Abakanowicz, Trägerin der Goldmedaille auf internationaler Biennale in Sao Paulo, zu sehen. Die CIECH-Sammlung umfasst sechs Werke: „Frau in Schleier“, „Epoxidtier“, „Mädchen für Sarzyna“, „ANA“, „Vogel“ und eine Zeichnung aus der Serie „Blumen“.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir teilen Ihnen mit, dass wir Cookies verwenden, um unsere Website auf Ihre individuellen Bedürfnisse abstimmen zu können. Bitte klicken Sie HIER, um mehr über Datenschutz zu erfahren, einschließlich Änderung der Einstellungen im Bereich von Cookies. Wenn keine Änderungen in den Browsereinstellungen vorgenommen werden, werden diese Dateien auf dem von Ihnen verwendeten Gerät gespeichert.